Frau Hannelore Lemme (Ha-Be.Lemme@t-online.de) hat uns freundlicherweise diese Zusammenstellung alter Apfelsorten zur Verfügung gestellt und ich bedanke mich dafür herzlich.

 

 

Alte Apfelsorten

 

Alte Apfelsorten, die weniger Allergene enthalten, sind meistens Hochstämme.

Da diese älter werden müssen, um zu tragen und beim Pflücken schlecht zu erreichen sind, hat der Erwerbsanbau ein größeres Interesse an den niedrigeren Plantagenbäumen.

Weltweit wird die Zahl der Apfelsorten auf über 20.000 geschätzt, allein in Deutschland soll es ca. 1000 Sorten geben.

 

Alte Sorten nach Genussreife:

 

Klarapfel (August)

 

Grafensteiner, James Grive (August/September)

 

Goldparmäne, Cox Orange (September)

 

Freiherr von Berlepsch, Ananas Renette, Glockenapfel, Jakob Lebel, Holsteiner Cox, Kaiser Alexander, Schafsnase, Finkenwerder Herbstprinz

 

Kasseler Renette, Roter Eiserapfle (September/Oktober)

 

Schöner aus Boskop, Roter Boskop, Ontario (Oktober, Lagerapfel)

 

Diese Sorten kann man wohl nicht immer im Supermarkt kaufen, sondern nur beim Erzeuger. Manchmal findet man sie auch unter der Bezeichnung „Wirtschaftsäpfel“.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hannelore Lemme, Dres. Tölg und Praxisteam